Navigation:

Move the mouse cursor to rotate the camera and use
the arrows ← ↑ → ↓ or W-A-S-D keys to move in space.


Loading...

„Leonardo’s Submarine“ (2020) ist die virtuelle Version einer dreiteiligen Videoinstallation, die Hito Steyerl auf der Biennale in Venedig 2019 zeigte. Darin zieht die Künstlerin Parallelen zwischen Leonardo da Vincis Entwürfen eines U-Boots und dem italienischen Rüstungskonzern Leonardo Finmeccanica, der in Teilen der italienischen Regierung gehört.

Um Venedig vor dem Osmanischen Reich zu verteidigen, entwarf Leonardo 1515 eine Waffe in Form eines U-Boots. Es sollte in der Lage sein, ungesehen feindliche Schiffe zu versenken. Aus Angst vor Missbrauch verbarg Leonardo seine zerstörerische Erfindung hinter nebulösen Beschreibungen und verschlüsselten Diagrammen.

Die VR-Anwendung ermöglicht ein Abtauchen auf offener See. Unterwasser zeigen drei gebogene Screens Filmbilder, die durch Künstliche Intelligenz generiert wurden; Bilder von Leonardos Zeichnungen, venezianischen Kanälen und dem Sturmflutwehr M.O.S.E, das Venedig vor Hochwasserkatastrophen schützen soll. Korruptionsskandale verzögerten das 2004 begonnene Bauprojekt um Jahre bis es 2020 wieder in Betrieb genommen wurde.


Currently on
exhibition at Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen K+ site.

HS_Leonardos_Submarine_7

This simulation includes a 3d model of a Pocillopora verrucosa (coral) by TheRLab.